Es ist Montag 20 November 2017 mit Nachrichten von Pumulani

Hallo miteinander, ich hoffe es geht Euch gut und Ihr genießt den Wechsel der Jahreszeiten, wo immer Ihr auch gerade seid… Hier haben die ersehnten Regenfälle begonnen und erstes Grün ziert die Landschaft, der Ruf des Kuckucks schallt durch die Luft und Tausendfüßler erkunden jeden erdenklichen Winkel, den sie erreichen können. Diese Woche aber wollen wir uns Pumulani widmen und erfahren, was sich am Malawi See ereignet, wozu ich an Charl übergebe. Charl, Du hast das Wort:

Endlich Sommer! Es ist einige Grad wärmer geworden und große lockere Wolken tauchen am Horizont auf. Dennoch haben wir noch keinen Regen. Wir warten sehnlichst auf die ersten Niederschläge, die der Landschaft neues Leben einhauchen.

687ebd52dbf1116de13c65e3325f49c1

Unsere Gäste genießen die längeren Tage, sie entspannen sich an den beiden Pools oder halten unsere Guides Black, Precious und Ganizani auf Trapp. Schnorcheln ist jetzt ein überragendes Erlebnis! Gerade im Oktober und November sind die Sichtbedingungen an unseren Schorchel-Spots unglaublich. Jetzt bewähren sich unser neues Boot Explorer und die neu angeschafften Ganzgesichts-Masken.

02c8aaa37c34b2fe890fb4cf77400b45c43344cb67c46aa9d790ca3dd84005ed

Der Wasserstand des Sees hat einen historischen Tiefstand erreicht. Das mag zwar für all jene bedauerlich sein, die auf den Zufluß und die Elektrizitätsgewinnung durch den Fluss Shire angewiesen sind, doch für uns bedeutet dies die Vergrößerung der Uferlinie des Malawi See-Nationalparks. Wir haben so neue Plätze für wundervolle Strand-Picknicks!

32957d26a82bee417e21383b00d9bf0d

Doch Pumulani beschränkt sich natürlich nicht auf Wasser-Aktivitäten, vielen anderen Attraktionen kann von uns aus nachgegangen werden.

Die Ilala-Fähre bringt nun schon seit 60 Jahren Passagiere über den See. Abgesehen von einigen Neuerungen der Navigations-Ausstattung hat diese Fähre ihren ursprünglichen Charme bewahrt und eine Besichtigung unter der fachkundigen Leitung des Kapitäns erlaubt es den Teilnehmern, sich in alte Zeiten zurückzuversetzen. Besuche der Fähre können wir donnerstags und freitags organisieren, wenn sie im Hafen von Monkey Bay ankert.

ec9ebf58a4d9e338283ae668bbe883436a81d0aa5b003ece8b3d76e0507314d3

Das Städtchen Monkey Bay liegt nur etwa 25 Minuten von Pumulani entfernt und es macht großen Spaß, über den lokalen Markt zu schlendern. Dabei kann man so ziemlich alles kaufen, vom fangfrischen ‚Chambo‘-Fisch bis hin zu farbenfrohen Chetenge-Textilien.

700af379b10790c2844fb6544259af19

Dank der großzügigen Unterstützung durch unsere Gäste entwickeln sich unsere kommunalen Hilfsprojekte blendend. Inzwischen versorgen wir 18 Albino-Kinder der Region zwischen Cape Maclear und Nkopi regelmäßig mit Sonnenschutzmitteln. Sehr stolz sind wir auf unsere Mitwirkung in der Organisation „Pack for a Purpose“, die die sinnvolle Verteilung von nützlichen Gegenständen, die unsere Gäste mitbringen, regelt. Hohe Erwartungen setzen wir in die künftige Zusammenarbeit mit „Good Vision Glasses“ und deren 2018 startende ‚1-$ Brillen‘-Initiative, die Sehbehinderten zu Gute kommen wird. Für den Gegenwert von nur 1$ werden die Augen der Dorfbewohner geprüft, die dann mit einer Brille exakt ihrer erforderlichen Stärke nach Hause gehen.

f9274cbed0840dc2d9c9d6f66bd9eb95

Charl, wir danken Dir für diesen Bericht aus Pumulani, es ist immer wieder schön zu erfahren, was sich bei Euch tut.

Noch ganz kurz von meiner Seite aus: Der Nsefu Sektor ist nunmehr offiziell geschlossen, unsere letzten Gäste haben Nsefu am Samstag verlassen. Erst Ende Januar werden wir dort wieder aktiv, wenn der Wassertand des Luangwa gestiegen ist und wir unsere magischen ‚River Journeys‘ starten. Hinsichtlich der Tierbeobachtung haben die Gäste vom Luangwa River Camp letzten Samstag Morgen während des Frühstücks zunächst 3 stattliche Löwen und kurz darauf auch noch einen Leoparden am anderen Flussufer gesehen. Kann ein Safaritag schöner beginnen? Mit diesen Eindrücken schließe und verlasse ich Euch. Ich wünsche eine wunderschöne Woche mit viel Grund zum Lachen und vergesst nicht, aufeinander Acht zu geben.

7f78814b6e9f53e3d96d37100c877bb0

 

 

64945f824b7f22b6ae8983cd01d8dcce

This entry was posted in 2017, Es ist Montag. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.