Es ist Montag 16 Juli 2018 und jede Menge Sterne in Mkulumadzi

Hallo, ich hoffe, es geht dir gut und Du hattest wie immer ein tolles Wochenende. Für diese Woche schweige ich und wir erfahren von unseren Managern Dave und Tammy, was bei ihnen unten in Mkulumadzi los ist. Dave und Tammy, Ihr habt das Wort:

“Die Sonne scheint wieder in der Mkulumadzi Lodge. Nach fünf Tagen unerwartetem, aber dringend benötigtem Regen (diesjährig haben wir eine heftige Trockenzeit) ist die Sonne zur Freude der meisten Gäste zurückgekehrt. Warum nur die meisten? Nun, wir haben einige besondere Gäste wie Dr. Uschi und Professor Keith McEwen, die den Busch bei jedem Wetter zu schätzen wissen. Sie würden sich nicht von ein wenig Regen davon abhalten lassen, das Lagerfeuer zu genießen, das sie so sehr lieben. Vor kurzem saßen sie mit Regenschirm an der Feuerstelle und ihre unstillbare Begeisterung für den afrikanischen Busch hat uns alle tief bewegt. Die Erinnerung ist noch ganz frisch.
Der Höhepunkt der Saison war definitiv die Einweihung unseres Sternen-Bettes. Wir waren begeistert, als Naomi und Adam aus London es als erste Gäste ausprobieren wollten. Naomi war so freundlich, uns an ihrem Erlebnis teilhaben zu lassen:

“Wir waren für drei Nächte in der Mkulumadzi Lodge. Ich hatte die Zeit bereits in vollen Zügen genossen, die wunderschöne Lage, das freundliche Personal und die tolle Tierbeobachtung, und ich war mir nicht sicher, ob eine Steigerung überhaupt möglich wäre. Doch zu meinem Geburtstag überraschte mich mein Freund mit einer Nacht auf dem Sternen-Deck. Ich war anfangs etwas unsicher – unter den Sternen schlafen? Mit den Löwen? Hatte ich mich doch gerade erst an die Spinnen in der Lodge gewöhnt! Tammy und Dave jedoch versicherten mir, dass wir in Sicherheit wären und überließen uns ein Funkgerät, falls etwas passieren sollte oder wir zurückkommen wollten.
Als wir durch die Dunkelheit fuhren und uns dem Sternen-Deck näherten, war ich sogleich zuversichtlich, dass dies eine ganz besondere Erfahrung werden würde, die ich nicht missen will. Das Deck ist eine erhöhte Plattform mit Blick auf den Park, komplett eingerichtet mit Bett, Moskitonetz und (meiner Meinung nach sehr wichtig) einer richtigen Toilette. Wir saßen im Licht des (annähernden) Vollmondes, tranken Champagner und schauten in den wunderschönen Sternenhimmel, und ich empfand dies als etwas ganz Besonderes. Der Schlaf war sehr bequem — ich blickte in den Nachthimmel und genoss die sanfte Kühlung durch eine leichte Brise. Wir fühlen uns sehr geehrt, die ersten Gäste gewesen zu sein, die das Sternen-Deck probiert haben und es ist sicherlich ein Geburtstag, den ich nie vergessen werde! Ich kann es nur jedem empfehlen, der keine Angst hat, mal etwas Außergewöhnliches zu probieren — diese Nacht war die Krönung eines tollen Aufenthaltes in Majete.”

Hier noch einige aufregende Neuigkeiten aus Majete. Im Mai wurden erneut zwei junge Löwen aus Südafrika in das Reservat umgesiedelt. Sie haben sich in einem Gehege auf ihre neue Umgebung eingestellt. Nächste Woche werden noch drei Löwinnen in das Gehege kommen, um sich dort zu akklimatisieren. Kurz vor ihrer Ankunft werden die männlichen Löwen freigelassen. Ziel ist es, neues Erbgut in die Population einzuführen, um das genetische Gleichgewicht zu erhalten. Wir freuen uns auf ihre Ankunft und werden beobachten, wie sie sich in der neuen Heimat eingewöhnen.

Neu im Team für diese Saison ist unser deutscher Praktikant Felix Reitberger, der sich in Mkulumadzi gut eingelebt hat — er unterstützt uns bei der täglichen Arbeit, der Gästebetreuung und bei der Tierbeobachtung. Nach dem Studium der Medienfotografie bieten ihm unsere wunderschöne Landschaft und Tierwelt reichlich Gelegenheit, seine Talente zu beweisen, sei es bei Pirschfahrten, Bootstouren oder Wanderungen. Auf einer kürzlichen Bootsfahrt auf dem Fluss Shire hat Felix folgende brillante Aufnahmen gemacht: ein Nilpferd, das aus dem Wasser springt, ein Graufischer mit Beute und ein Krokodil bei der Rückkehr zum Fluss.

Ich kann es kaum erwarten, mehr von seinen fantastischen Fotos zu sehen, während Felix in der Lodge beschäftigt ist.

Jede Jahreszeit im Busch hat etwas Besonderes. Was sich auch diesen Winter wieder bestätigt. Unsere drei ansässigen Bullen sind zur Lodge zurückgekehrt, um uns zu unterhalten. Wir hatten fantastische Wildbeobachtungen, einschließlich großer Herden von Elefanten und Büffeln, oder scheue Leoparden und schwarze Nashörner. Wir sind erst Mitte der Saison und freuen uns auf jede Menge Spannung in Mkulumadzi. Tschüss und eine schöne Woche!’

Vielen Dank Dave und Tammy, wir freuen uns darauf, im Verlauf der Saison mehr von Euch zu erfahren. Von meiner Seite gibt es nicht viel zu sagen, außer Euch eine tolle Woche mit viel Freude zu wünschen, und wie immer meine Aufforderung, aufeinander Acht zu geben.

This entry was posted in 2018, Es ist Montag. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.